Joker Tone Audio Production Logo
Stand der Datenschutzerklärung: 12. Juni 2024

Inhaltsübersicht

1) Einleitung

Durch die Bereitstellung dieser Datenschutzerklärung möchten wir den Nutzer über die Art, den Umfang und den Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten aufklären. Außerdem informiert diese Datenschutzerklärung die betroffenen Personen über ihre Rechte.

Eine Nutzung dieser Internetseiten ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Im Rahmen unseres Serviceangebotes bzw. unserer Geschäftstätigkeiten werden wir nur dann personenbezogene Daten verarbeiten, wenn eine entsprechende gesetzliche Grundlage vorhanden ist.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person erfolgt immer gemäß der Datenschutz-Grundverordnung sowie gemäß den landesspezifischen Datenschutzbestimmungen, die für uns gelten.

Innerhalb dieser Datenschutzerklärung werden technische Begriffe auf verständliche Weise erklärt und ggf. Links zu zusätzlichen Informationen angegeben.

Sollten weiterhin offen Fragen bestehen, nutzen Sie die weiterführenden Links oder wenden Sie sich bitte direkt an uns über die im Verlauf folgenden Kontaktdaten. Diese finden Sie auch im Impressum.

2a) Anwendungsbereich

Diese Datenschutzerklärung gilt für alle von uns im Unternehmen verarbeiteten personenbezogenen Daten und für alle personenbezogenen Daten, die von uns beauftragte Firmen (Auftragsverarbeiter) verarbeiten. Mit personenbezogenen Daten meinen wir Informationen im Sinne des Art. 4 Nr. 1 DSGVO wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse und postalische Anschrift einer Person. Die Verarbeitung personenbezogener Daten sorgt dafür, dass wir unsere Dienstleistungen und Produkte anbieten und abrechnen können, sei es online oder offline. Der Anwendungsbereich dieser Datenschutzerklärung umfasst:

  • alle Onlineauftritte (Websites, Onlineshops), die wir betreiben
  • Social Media Auftritte und E-Mail-Kommunikation
  • mobile Apps für Smartphones und andere Geräte

2b) Erklärung verwendeter Begriffe

Wir sind stets bemüht unsere Datenschutzerklärung so klar und verständlich wie möglich zu verfassen. Besonders bei technischen und rechtlichen Themen ist das allerdings nicht immer ganz einfach. Es macht oft Sinn juristische Begriffe (wie z. B. personenbezogene Daten) oder bestimmte technische Ausdrücke (wie z. B. Cookies, IP-Adresse) zu verwenden. Wir möchte diese aber nicht ohne Erklärung verwenden. Nachfolgend finden Sie nun eine alphabetische Liste von wichtigen verwendeten Begriffen, auf die wir in der bisherigen Datenschutzerklärung vielleicht noch nicht ausreichend eingegangen sind. Falls diese Begriffe der DSGVO entnommen wurden und es sich um Begriffsbestimmungen handelt, werden wir hier auch die DSGVO-Texte anführen und gegebenenfalls noch eigene Erläuterungen hinzufügen.

Auftragsverarbeiter

Begriffsbestimmung nach Artikel 4 der DSGVO

Im Sinne dieser Verordnung bezeichnet der Ausdruck:

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet;

Erläuterung: Wir sind als Unternehmen und Websiteinhaber für alle Daten, die wir von Ihnen verarbeiten verantwortlich. Neben den Verantwortlichen kann es auch sogenannte Auftragsverarbeiter geben. Dazu zählt jedes Unternehmen bzw. jede Person, die in unserem Auftrag personenbezogene Daten verarbeitet. Auftragsverarbeiter können folglich, neben Dienstleistern wie Steuerberater, etwa auch Hosting- oder Cloudanbieter, Bezahlungs- oder Newsletter-Anbieter oder große Unternehmen wie beispielsweise Google oder Microsoft sein.

Dritter

Begriffsbestimmung nach Artikel 4 der DSGVO

Im Sinne dieser Verordnung bezeichnet der Ausdruck:

„Dritter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten;

Erläuterung: Die DSGVO erklärt hier im Grunde nur was ein „Dritter” nicht ist. In der Praxis ist jeder „Dritter”, der auch Interesse an den personenbezogenen Daten hat, aber nicht zu den oben genannten Personen, Behörden oder Einrichtungen gehört. Zum Beispiel kann ein Mutterkonzern als „Dritter” auftreten. In diesem Fall ist der Tochterkonzern Verantwortlicher und der Mutterkonzern „Dritter”. Das bedeutet aber nicht, dass der Mutterkonzern automatisch die personenbezogenen Daten des Tochterkonzerns einsehen, erheben oder speichern darf.

Einschränkung der Verarbeitung

Begriffsbestimmung nach Artikel 4 der DSGVO

Im Sinne dieser Verordnung bezeichnet der Ausdruck:

„Einschränkung der Verarbeitung“ die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken;

Erläuterung: Es gehört zu Ihren Rechten, dass Sie von Verarbeitern jederzeit verlangen können, Ihre personenbezogenen Daten für weitere Verarbeitungsvorgänge einzuschränken. Dafür werden spezielle personenbezogenen Daten wie etwa Ihre Name, Ihre Geburtsdatum oder Ihre Adresse so markiert, dass eine vollständige weitere Verarbeitung nicht mehr möglich ist. Zum Beispiel könnten Sie die Verarbeitung dahingehend einschränken, dass Ihre Daten nicht mehr für personalisierte Werbung verwendet werden darf.

Einwilligung

Begriffsbestimmung nach Artikel 4 der DSGVO

Im Sinne dieser Verordnung bezeichnet der Ausdruck:

„Einwilligung“ der betroffenen Person jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist;

Erläuterung: In der Regel erfolgt bei Websites eine solche Einwilligung über ein Cookie-Consent-Tool. Sie kennen das bestimmt. Immer wenn Sie erstmals eine Website besuchen, werden Sie meist über einen Banner gefragt, ob Sie der Datenverarbeitung zustimmen bzw. einwilligen. Meist können Sie auch individuelle Einstellungen treffen und so selbst entscheiden, welche Datenverarbeitung Sie erlauben und welche nicht. Wenn Sie nicht einwilligen, dürfen auch keine personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet werden. Grundsätzlich kann eine Einwilligung natürlich auch schriftlich, also nicht über ein Tool, erfolgen.

Empfänger

Begriffsbestimmung nach Artikel 4 der DSGVO

Im Sinne dieser Verordnung bezeichnet der Ausdruck:

„Empfänger“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung;

Erläuterung: Jeder Person und jede Firma, die personenbezogene Daten erhält gilt als Empfänger. Somit sind auch wir und unsere Auftragsverarbeiter sogenannte Empfänger. Nur Behörden, die einen Untersuchungsauftrag haben, gelten nicht als Empfänger.

Personenbezogene Daten

Begriffsbestimmung nach Artikel 4 der DSGVO

Im Sinne dieser Verordnung bezeichnet der Ausdruck:

„personenbezogene Daten“ alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann;

Erläuterung: Personenbezogene Daten sind also all jene Daten, die Sie als Person identifizieren können. Das sind in der Regel Daten wie etwa:

  • Name
  • Adresse
  • E-Mail-Adresse
  • Post-Anschrift
  • Telefonnummer
  • Geburtsdatum
  • Kennnummern wie Sozialversicherungsnummer, Steueridentifikationsnummer, Personalausweisnummer oder Matrikelnummer
  • Bankdaten wie Kontonummer, Kreditinformationen, Kontostände uvm.

 

Laut Europäischem Gerichtshof (EuGH) zählt auch Ihre IP-Adresse zu den personenbezogenen Daten. IT-Experten können anhand Ihrer IP-Adresse zumindest den ungefähren Standort Ihres Geräts und in weiterer Folge Sie als Anschlussinhabers feststellen. Daher benötigt auch das Speichern einer IP-Adresse eine Rechtsgrundlage im Sinne der DSGVO. Es gibt auch noch sogenannte „besondere Kategorien“ der personenbezogenen Daten, die auch besonders schützenswert sind. Dazu zählen:

  • rassische und ethnische Herkunft
  • politische Meinungen
  • religiöse bzw. weltanschauliche Überzeugungen
  • die Gewerkschaftszugehörigkeit
  • genetische Daten wie beispielsweise Daten, die aus Blut- oder Speichelproben entnommen werden
  • biometrische Daten (das sind Informationen zu psychischen, körperlichen oder verhaltenstypischen Merkmalen, die eine Person identifizieren können).
  • Gesundheitsdaten
  • Daten zur sexuellen Orientierung oder zum Sexualleben

Pseudonymisierung

Begriffsbestimmung nach Artikel 4 der DSGVO

Im Sinne dieser Verordnung bezeichnet der Ausdruck:

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden;

Erläuterung: In unserer Datenschutzerklärung ist des Öfteren von pseudonymisierten Daten die Rede. Durch pseudonymisierte Daten können Sie als Person nicht mehr identifiziert werden, außer andere Informationen werden noch hinzugefügt. Eine Pseudonymisierung sollten Sie allerdings nicht mit einer Anonymisierung verwechseln. Bei der Anonymisierung fällt jeglicher Personenbezug weg, sodass dieser wirklich nur noch durch einen unverhältnismäßig großen technischen Aufwand rekonstruiert werden kann.

Verarbeitung

Begriffsbestimmung nach Artikel 4 der DSGVO

Im Sinne dieser Verordnung bezeichnet der Ausdruck:

„Verarbeitung“ jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung;

Anmerkung: Wenn wir in unserer Datenschutzerklärung von Verarbeitung sprechen, meinen wir damit jegliche Art von Datenverarbeitung. Dazu zählt, wie oben in der originalen DSGVO-Erklärung erwähnt, nicht nur das Erheben sondern auch das Speichern und Verarbeiten von Daten.

3) Rechtsgrundlage der DSGVO

In dieser Datenschutzerklärung geben wir Ihnen transparente Informationen zu den rechtlichen Grundsätzen und Vorschriften, also den Rechtsgrundlagen der Datenschutz-Grundverordnung, die uns ermöglichen, personenbezogene Daten zu verarbeiten.

Was das EU-Recht betrifft, beziehen wir uns auf die VERORDNUNG (EU) 2016/679 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. April 2016. Diese Datenschutz-Grundverordnung der EU können Sie selbstverständlich online auf EUR-Lex, dem Zugang zum EU-Recht, unter https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/ALL/?uri=celex%3A32016R0679 nachlesen.

Wir verarbeiten Ihre Daten nur, wenn mindestens eine der folgenden Bedingungen zutrifft:

Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO): Sie haben uns Ihre Einwilligung gegeben, Daten zu einem bestimmten Zweck zu verarbeiten. Ein Beispiel wäre die Speicherung Ihrer eingegebenen Daten eines Kontaktformulars.

Vertrag (Artikel 6 Absatz 1 lit. b DSGVO): Um einen Vertrag oder vorvertragliche Verpflichtungen mit Ihnen zu erfüllen, verarbeiten wir Ihre Daten. Wenn wir zum Beispiel einen Kaufvertrag mit Ihnen abschließen, benötigen wir vorab personenbezogene Informationen.

Rechtliche Verpflichtung (Artikel 6 Absatz 1 lit. c DSGVO): Wenn wir einer rechtlichen Verpflichtung unterliegen, verarbeiten wir Ihre Daten. Zum Beispiel sind wir gesetzlich verpflichtet Rechnungen für die Buchhaltung aufzuheben. Diese enthalten in der Regel personenbezogene Daten.

Berechtigte Interessen (Artikel 6 Absatz 1 lit. f DSGVO): Im Falle berechtigter Interessen, die Ihre Grundrechte nicht einschränken, behalten wir uns die Verarbeitung personenbezogener Daten vor. Wir müssen zum Beispiel gewisse Daten verarbeiten, um unsere Website sicher und wirtschaftlich effizient betreiben zu können. Diese Verarbeitung ist somit ein berechtigtes Interesse.

Weitere Bedingungen wie die Wahrnehmung von Aufnahmen im öffentlichen Interesse und Ausübung öffentlicher Gewalt sowie dem Schutz lebenswichtiger Interessen treten bei uns in der Regel nicht auf. Soweit eine solche Rechtsgrundlage doch einschlägig sein sollte, wird diese an der entsprechenden Stelle ausgewiesen.

4) Kontaktdaten

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

Niels Stummeyer
Herzog-Ferdinand-Str. 36
32425 Minden Deutschland

E-Mail: webmail@jokertonestudio.de

Impressum: https://jokertonestudio.de/impressum

5) Speicherdauer

Bei uns gilt als generelles Kriterium, dass wir personenbezogene Daten nur so lange speichern, wie es für die Bereitstellung unserer Dienstleistungen und Produkte unbedingt notwendig ist. Dies bedeutet, dass wir personenbezogene Daten löschen, sobald der Grund für die Datenverarbeitung nicht mehr besteht. Es gibt bestimmte Situationen, in denen wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, bestimmte Daten auch nach Wegfall ihres ursprünglichen Zwecks zu speichern, wie zum Beispiel für die Buchhaltung.

Sollten Sie die Löschung Ihrer Daten wünschen oder die Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen, werden die Daten so rasch wie möglich und soweit keine Pflicht zur Speicherung besteht, gelöscht.

Über die konkrete Dauer der jeweiligen Datenverarbeitung informieren wir Sie weiter unten, sofern wir weitere Informationen dazu haben.

6) Kommunikation

Kommunikation Zusammenfassung

Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen und per Telefon, E-Mail oder Online-Formular kommunizieren, kann es zur Verarbeitung personenbezogener Daten kommen.

Die Daten werden für die Abwicklung und Bearbeitung Ihrer Frage und des damit zusammenhängenden Geschäftsvorgangs verarbeitet. Die Daten während eben solange gespeichert bzw. solange es das Gesetz vorschreibt.

Betroffene Personen

Von den genannten Vorgängen sind alle betroffen, die über die von uns bereit gestellten Kommunikationswege den Kontakt zu uns suchen.

Telefon

Wenn Sie uns anrufen, werden die Anrufdaten auf dem jeweiligen Endgerät und beim eingesetzten Telekommunikationsanbieter pseudonymisiert gespeichert. Außerdem können Daten wie Name und Telefonnummer im Anschluss per E-Mail versendet und zur Anfragebeantwortung gespeichert werden. Die Daten werden gelöscht, sobald der Geschäftsfall beendet wurde und es gesetzliche Vorgaben erlauben.

E-Mail

Wenn Sie mit uns per E-Mail kommunizieren, werden Daten gegebenenfalls auf dem jeweiligen Endgerät (Computer, Laptop, Smartphone,…) gespeichert und es kommt zur Speicherung von Daten auf dem E-Mail-Server. Die Daten werden gelöscht, sobald der Geschäftsfall beendet wurde und es gesetzliche Vorgaben erlauben.

Online Formulare

Wenn Sie mit uns mittels Online-Formular kommunizieren, werden Daten auf dem eingesetzten Webserver gespeichert und gegebenenfalls an eine E-Mail-Adresse von uns weitergeleitet. Die Daten werden gelöscht, sobald der Grund der Kontaktaufnahmen und/oder der Geschäftsfall beendet wurde und es gesetzliche Vorgaben erlauben.

Rechtsgrundlagen

Die Verarbeitung der Daten basiert auf den folgenden Rechtsgrundlagen:

Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung): Sie geben uns die Einwilligung Ihre Daten zu speichern und weiter für den Geschäftsfall betreffende Zwecke zu verwenden;

Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertrag): Es besteht die Notwendigkeit für die Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen oder einem Auftragsverarbeiter wie z. B. dem Telefonanbieter oder wir müssen die Daten für vorvertragliche Tätigkeiten, wie z. B. die Vorbereitung eines Angebots, verarbeiten;

Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigte Interessen): Wir wollen Kundenanfragen und geschäftliche Kommunikation in einem professionellen Rahmen betreiben. Dazu sind gewisse technische Einrichtungen wie z. B. E-Mail-Programme, Exchange-Server und Mobilfunkbetreiber notwendig, um die Kommunikation effizient betreiben zu können.

7) Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV)

Wir arbeiten nicht alleine, sondern nehmen auch die Dienstleistungen anderer Unternehmen oder Einzelpersonen in Anspruch. Durch die Zusammenarbeit verschiedener Unternehmen und Dienstleister ist es möglich, dass wir personenbezogene Daten zur Verarbeitung weitergeben müssen. Anschließend agieren diese Partner als Auftragsverarbeiter, mit denen wir einen Vertrag namens Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV) abschließen.

Die Verwendung Ihrer persönlichen Daten erfolgt ausschließlich auf unserer Anweisung und wird durch den AVV gemäß der DSGVO reguliert wird. Der Vertrag muss schriftlich abgeschlossen werden, allerdings gilt in diesem Zusammenhang auch der elektronische Vertragsabschluss als „schriftlich“. Erst auf der Grundlage des Vertrags erfolgt die Verarbeitung der personenbezogenen Daten.

8) Rechte laut DSGVO

Gemäß Artikel 13, 14 DSGVO informieren wir Sie über die folgenden Rechte, die Ihnen zustehen, damit es zu einer fairen und transparenten Verarbeitung von Daten kommt:

Sie haben laut Artikel 15 DSGVO ein Auskunftsrecht darüber, ob wir Daten von Ihnen verarbeiten. Sollte das zutreffen, haben Sie Recht darauf eine Kopie der Daten zu erhalten und die folgenden Informationen zu erfahren:

  • zu welchem Zweck wir die Verarbeitung durchführen;
  • die Kategorien, also die Arten von Daten, die verarbeitet werden;
  • wer diese Daten erhält und wenn die Daten an Drittländer übermittelt werden, wie die Sicherheit garantiert werden kann;
  • wie lange die Daten gespeichert werden;
  • das Bestehen des Rechts auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung und dem Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung;
  • dass Sie sich bei einer Aufsichtsbehörde beschweren können
  • die Herkunft der Daten, wenn wir sie nicht bei Ihnen erhoben haben;
  • ob Profiling durchgeführt wird, ob also Daten automatisch ausgewertet werden, um zu einem persönlichen Profil von Ihnen zu gelangen.


Sie haben laut Artikel 16 DSGVO ein Recht auf Berichtigung der Daten, was bedeutet, dass wir Daten richtig stellen müssen, falls Sie Fehler finden.

Sie haben laut Artikel 17 DSGVO das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“), was konkret bedeutet, dass Sie die Löschung Ihrer Daten verlangen dürfen.

Sie haben laut Artikel 18 DSGVO das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, was bedeutet, dass wir die Daten nur mehr speichern dürfen aber nicht weiter verwenden.

Sie haben laut Artikel 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit, was bedeutet, dass wir Ihnen auf Anfrage Ihre Daten in einem gängigen Format zur Verfügung stellen.

Sie haben laut Artikel 21 DSGVO ein Widerspruchsrecht, welches nach Durchsetzung eine Änderung der Verarbeitung mit sich bringt.

Wenn die Verarbeitung Ihrer Daten auf Artikel 6 Abs. 1 lit. e (öffentliches Interesse, Ausübung öffentlicher Gewalt) oder Artikel 6 Abs. 1 lit. f (berechtigtes Interesse) basiert, können Sie gegen die Verarbeitung Widerspruch einlegen. Wir prüfen danach so rasch wie möglich, ob wir diesem Widerspruch rechtlich nachkommen können.

Werden Daten verwendet, um Direktwerbung zu betreiben, können Sie jederzeit gegen diese Art der Datenverarbeitung widersprechen. Wir dürfen Ihre Daten danach nicht mehr für Direktmarketing verwenden.

Werden Daten verwendet, um Profiling zu betreiben, können Sie jederzeit gegen diese Art der Datenverarbeitung widersprechen. Wir dürfen Ihre Daten danach nicht mehr für Profiling verwenden.

Sie haben laut Artikel 22 DSGVO unter Umständen das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung (zum Beispiel Profiling) beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden.

Sie haben laut Artikel 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde. Das heißt, Sie können sich jederzeit bei der Datenschutzbehörde beschweren, wenn Sie der Meinung sind, dass die Datenverarbeitung von personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

9) Webhosting

Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Webhosting ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Wahrung der berechtigten Interessen), denn die Nutzung von professionellem Hosting bei einem Provider ist notwendig, um das Unternehmen im Internet sicher und nutzerfreundlich präsentieren und Angriffe und Forderungen hieraus gegebenenfalls verfolgen zu können.

Zwischen uns und dem Hosting-Provider wurde ein Vertrag über die Auftragsverarbeitung (AVV – siehe Punkt 7) gemäß Art. 28 f. DSGVO geschlossen, um der die Einhaltung von Datenschutz zu gewährleisten und Datensicherheit zu garantieren.

Unser Hosting-Provider ist die Firma:

Hetzner Cloud GmbH
Feringastraße 12A
85774 Unterföhring
Deutschland

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird hierbei nicht vorgenommen.

 

Caching mit dem Content-Delivery-Network Quic.Cloud

Diese Website verwendet Caching, um eine schnellere Antwortzeit und eine bessere Benutzererfahrung zu ermöglichen.

Hierfür nutzen wir den Caching-Anbieter:

QUIC Cloud Inc.,
150 Allen Rd., Suite 204,
Basking Ridge, NJ 07920, USA.

Caching speichert potenziell eine doppelte Kopie jeder Webseite, die auf dieser Website angezeigt wird. Alle Cache-Dateien sind temporär und werden niemals von Dritten eingesehen, es sei denn, dies ist notwendig, um technische Unterstützung vom Cache-Plugin-Anbieter zu erhalten.

Die Cache-Dateien laufen nach einem vom Website-Administrator festgelegten Zeitplan ab, können aber, falls erforderlich, vom Administrator vor ihrem natürlichen Ablaufdatum gelöscht werden. Wir können QUIC.cloud-Dienste nutzen, um Ihre Daten vorübergehend zu verarbeiten und zwischenzuspeichern.

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von quic.cloud unter: https://quic.cloud/privacy-policy/

Sowie das QUIC.cloud Data Processing Agreement unter: https://www.quic.cloud/dataprocessing/

10) Sicherheit der Datenverarbeitung

Als Verantwortlicher für die Verarbeitung haben wir zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass die über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten so gut wie möglich geschützt sind. Trotzdem ist es nicht garantiert, dass internetbasierte Datenübertragungen vollständig geschützt sind, da es zu Sicherheitslücken kommen kann. Aus diesem Grund hat jede betroffene Person die Möglichkeit, ihre personenbezogenen Daten auch auf alternativen Wege wie telefonisch an uns zu senden.

Der Artikel 25 der Datenschutzgesetzverordnung besagt, dass man durch die Gestaltung von Technik und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen sowohl bei Software (wie Formularen) als auch bei Hardware (wie dem Zugang zum Serverraum) an Sicherheit denkt und entsprechende Maßnahmen ergreift.

Wir verschlüsseln oder pseudonymisieren personenbezogene Daten, wenn es uns möglich ist. Wir verhindern so weit wie möglich, dass Dritte aus unseren Daten persönliche Informationen ableiten können, was wir tun können.

TLS-Verschlüsselung mit https

Wir verwenden HTTPS (das Hypertext Transfer Protocol Secure steht für „sicheres Hypertext-Übertragungsprotokoll“), um Daten abhörsicher im Internet zu übertragen.

Das bedeutet, dass die komplette Übertragung aller Daten von Ihrem Browser zu unserem Webserver abgesichert ist – niemand kann “mithören”.

Wir haben somit eine zusätzliche Schutzbarriere hinzugefügt und durch die technische Gestaltung den Datenschutz gemäß Artikel 25 Absatz 1 DSGVO gewährleistet. Wir können den Schutz vertraulicher Daten durch den Einsatz von TLS (Transport Layer Security), einem Verschlüsselungsprotokoll zur sicheren Datenübertragung im Internet, gewährleisten.

Sie können sicherstellen, dass wir diese Sicherheitsmaßnahme zur Datenübertragung nutzen, indem wir das kleine Schlosssymbol links oben im Browser, links von der Internetadresse (wie beispielseite.de) und das Schema https (anstatt http) in unserer Internetadresse verwenden.

Schutz vor unberechtigtem Zugriff

Um unsere Serviceangebot, unsere Zugänge über unsere Internetseite sowie die gespeicherten Daten bestmöglich zu Schützen, setzen wir Tools ein und arbeiten mit beauftragen Anbietern zusammen, die nach unserer Ansicht und Möglichkeit, den angemessenen und technischen Anforderungen entsprechen. Diese Tools und Anbieter werden in dieser Datenschutzerklärung unter Punkt (16 „Security & Anti-Spam“) aufgeführt.

11a) Cookies

Teilweise werden auf unseren Websites Cookies, LocalStorage und SessionStorage verwendet. Dies verbessert die Benutzerfreundlichkeit, Effizienz und Sicherheit unseres Angebots. Eine Technologie namens Local Storage und Session Storage ermöglicht es Ihrem Browser, Informationen auf Ihrem Computer oder mobilen Gerät zu speichern. Cookies sind kleine Informationseinheiten, die durch den Einsatz eines Internetbrowsers auf einem Computersystem gespeichert und abgelegt werden. Durch die Einstellungen in Ihrem Browser können Sie die Verwendung von Cookies, LocalStorage und SessionStorage verhindern.

Viele Websites und Server nutzen Cookies. Viele Cookies besitzen eine eigene Cookie-ID. Ein eindeutiger Name für ein Cookie ist seine Cookie-ID. Es besteht aus einer Abfolge von Zeichen, die bestimmten Internetseiten und Servern zugeordnet werden können, in denen das Cookie gespeichert wurde. Es wird den besuchten Seiten und Servern ermöglicht, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern zu unterscheiden, die andere Cookies verwenden. Die Cookie-ID kann verwendet werden, um einen bestimmten Internetbrowser zu erkennen.

Die Verwendung von Cookies ermöglicht es den Nutzern dieser Website, Dienstleistungen zu bieten, die ohne den Einsatz von Cookies nicht verfügbar wären.

Durch die Verwendung von Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Webseite für den Benutzer angepasst werden. Wie bereits erwähnt, ermöglichen uns Cookies, Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Ziel dieser Wiedererkennung ist es, die Nutzung unserer Website für die Benutzer zu erleichtern. Beispielsweise muss der Besucher einer Internetseite, die Cookies verwendet, nicht jedes Mal erneut seine Anmeldedaten eingeben, da dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Das Cookie eines Online-Shop-Warenkorbs ist ein weiteres Beispiel. Ein Cookie wird vom Online-Shop verwendet, um die Waren im virtuellen Warenkorb des Kunden zu speichern.

Die betroffene Person hat jederzeit die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies auf unserer Website durch eine geeignete Einstellung ihres Internetbrowsers zu verhindern und somit dauerhaft dagegen zu widersprechen. Außerdem besteht die Möglichkeit, bereits gespeicherte Cookies jederzeit mithilfe eines Internetbrowsers oder anderer Softwareapplikationen zu löschen. Alle gängigen Webbrowser können dies tun. Falls jemand die Verwendung von Cookies in seinem Internetbrowser deaktiviert, kann es möglicherweise nicht möglich sein, alle Funktionen unserer Website vollständig zu nutzen.

Welche Arten von Cookies gibt es?

Die Frage welche Cookies wir im Speziellen verwenden, hängt von den verwendeten Diensten ab und wird in den folgenden Abschnitten der Datenschutzerklärung geklärt. An dieser Stelle möchten wir kurz auf die verschiedenen Arten von HTTP-Cookies eingehen.

Man kann 4 Arten von Cookies unterscheiden:

Unerlässliche Cookies

Diese Cookies sind nötig, um grundlegende Funktionen der Website sicherzustellen. Zum Beispiel braucht es diese Cookies, wenn ein User ein Produkt in den Warenkorb legt, dann auf anderen Seiten weitersurft und später erst zur Kasse geht. Durch diese Cookies wird der Warenkorb nicht gelöscht, selbst wenn der User sein Browserfenster schließt.

Zweckmäßige Cookies

Diese Cookies sammeln Infos über das Userverhalten und ob der User etwaige Fehlermeldungen bekommt. Zudem werden mithilfe dieser Cookies auch die Ladezeit und das Verhalten der Website bei verschiedenen Browsern gemessen.

Zielorientierte Cookies

Diese Cookies sorgen für eine bessere Nutzerfreundlichkeit. Beispielsweise werden eingegebene Standorte, Schriftgrößen oder Formulardaten gespeichert.

Werbe-Cookies

Diese Cookies werden auch Targeting-Cookies genannt. Sie dienen dazu dem User individuell angepasste Werbung zu liefern. Das kann sehr praktisch, aber auch sehr nervig sein.

Üblicherweise werden Sie beim erstmaligen Besuch einer Website gefragt, welche dieser Cookiearten Sie zulassen möchten. Und natürlich wird diese Entscheidung auch in einem Cookie gespeichert.

11b) Cookie Consent Management

Was ist eine Cookie Consent Manangement Platform?

Wir verwenden auf unserer Website eine Consent Management Platform (CMP) Software, die uns und Ihnen den korrekten und sicheren Umgang mit verwendeten Skripten und Cookies erleichtert. Die Software erstellt automatisch ein Cookie-Popup, scannt und kontrolliert alle Skripts und Cookies, bietet eine datenschutzrechtlich notwendige Cookie-Einwilligung für Sie und hilft uns und Ihnen den Überblick über alle Cookies zu behalten.

Mit dem Cookie Consent Management Tools werden alle vorhandenen Cookies identifiziert und kategorisiert. Sie als Websitebesucher entscheiden dann selbst, ob und welche Skripte und Cookies Sie zulassen oder nicht zulassen. Über das Einwilligungssystem können Sie die Cookies eigenständig akzeptieren oder ablehnen.

Real Cookie Banner

Zur Verwaltung der eingesetzten Cookies und ähnlichen Technologien (Tracking-Pixel, Web-Beacons etc.) und diesbezüglicher Einwilligungen setzen wir das Consent Tool “Real Cookie Banner” ein. Details zur Funktionsweise von “Real Cookie Banner” finden Sie unter https://devowl.io/de/rcb/datenverarbeitung/.

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in diesem Zusammenhang sind Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO und Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse ist die Verwaltung der eingesetzten Cookies und ähnlichen Technologien und der diesbezüglichen Einwilligungen.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist weder vertraglich vorgeschrieben noch für den Abschluss eines Vertrages notwendig. Sie sind nicht verpflichtet die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Wenn Sie die personenbezogenen Daten nicht bereitstellen, können wir Ihre Einwilligungen nicht verwalten.

12) Registrierung

Sofern Sie bei der Registrierung personenbezogene Daten eingeben oder Daten wie Ihre IP-Adresse erfasst werden, kann es zur Verarbeitung dieser Daten kommen.

Bitte geben Sie nur die Daten ein, die wir für die Registrierung benötigen, und falls Sie die Registrierung im Namen eines Dritten durchführen, geben Sie nur die Daten ein, die wir für die Registrierung benötigen. Wenn möglich, verwenden Sie ein verlässliches Passwort, das Sie sonst nicht verwenden und eine E-Mail-Adresse, die Sie häufig abrufen.

Erläuterung:

Auf der Website des Verantwortlichen für die Verarbeitung kann die betroffene Person ihre personenbezogenen Daten eingeben und sich registrieren. Die Informationen darüber, welche persönlichen Daten an den Verantwortlichen für die Verarbeitung weitergegeben werden, werden aus der Registrierungsmaske hervorgehoben.

Die personenbezogenen Daten, die die betroffene Person eingibt, werden nur für die interne Verwendung des Verantwortlichen für die Verarbeitung und für eigene Zwecke erhoben und gespeichert. Es besteht die Möglichkeit, dass der Verantwortliche für die Verarbeitung die personenbezogenen Daten an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter, wie z.B. einen Zahlungsdienstleister weitergibt. Dieser kann die personenbezogenen Daten auch ausschließlich für interne Zwecke nutzen, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zuzurechnen sind.

Durch die Anmeldung auf der Website des Verantwortlichen für die Verarbeitung werden auch die IP-Adresse, das Datum und die Zeit der Anmeldung vom Internet-Service-Provider (ISP) der betroffenen Person gespeichert. Die Speicherung dieser Daten ist notwendig, um den Missbrauch unserer Dienste zu verhindern und im Bedarfsfall die Aufklärung begangener Straftaten zu ermöglichen. Sofern es notwendig ist, diese Daten zu speichern, um den für die Verarbeitung Verantwortlichen zu schützen. Es wird generell nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, es besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Weitergabe oder die Weitergabe dient der Strafverfolgung.

Durch die freiwillige Angabe personenbezogener Daten kann der für die Verarbeitung Verantwortliche der betroffenen Person Inhalte oder Leistungen anbieten, die normalerweise nur registrierten Benutzern zur Verfügung stehen. Die Personen, die registriert sind, haben die Möglichkeit, ihre personenbezogenen Daten, die bei der Registrierung angegeben wurden, jederzeit zu ändern oder vollständig aus dem Datenbestand des für die Verarbeitung Verantwortlichen zu löschen.

Jede Person, die von der Verarbeitung betroffen ist, kann jederzeit von dem Verantwortlichen für die Verarbeitung informiert werden, welche personenbezogenen Daten über sie gespeichert sind. Außerdem kann der Verantwortliche für die Verarbeitung personenbezogene Daten auf Wunsch oder Hinweis der betroffenen Person ändern oder löschen, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Die betroffene Person kann in diesem Zusammenhang mit allen Mitarbeitern des für die Verarbeitung Verantwortlichen in Kontakt treten.

Speicherdauer

Solange das Konto mit den Daten bei uns besteht und verwendet wird, solange vertragliche Verpflichtungen zwischen uns bestehen und bis die jeweiligen Ansprüche verjährt sind, speichern wir die eingegebenen Daten. Darüber hinaus speichern wir Ihre Informationen, solange und soweit wir gesetzlichen Verpflichtungen entsprechen. Nach diesem Zeitpunkt halten wir die Buchungsbelege, die zum Vertrag gehören (Rechnungen, Vertragsurkunden, Kontoauszüge usw.), sowie andere relevante Geschäftsunterlagen für die gesetzlich vorgeschriebene Zeit (typischerweise einige Jahre) auf.

Widerspruchsrecht

Sie haben sich registriert, Ihre Daten eingegeben und beabsichtigen, die Verarbeitung zu stoppen? Kein Problem. Wie bereits erwähnt, gelten die Rechte gemäß der Datenschutz-Grundverordnung sowohl bei der Registrierung, Anmeldung als auch nach der Eröffnung eines Kontos bei uns. Um Ihre Rechte zu schützen, kontaktieren Sie den oben genannten Datenschutzbeauftragten. Falls Sie bereits ein Konto bei uns besitzen, ist es für Sie einfach, Ihre Daten und Texte im Konto zu überprüfen oder zu verwalten.

13) Web Analytics

Der Einsatz von Web-Analytics setzt Ihre Einwilligung voraus. Diese Einwilligung stellt laut Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung) die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie sie bei der Erfassung durch Web-Analytics Tools vorkommen kann, dar.

Zusätzlich zur Einwilligung besteht von unserer Seite ein berechtigtes Interesse daran, das Verhalten der Websitebesucher zu analysieren und so unser Angebot technisch und wirtschaftlich zu verbessern. Mit Hilfe von Web-Analytics erkennen wir Fehler der Website, können Attacken identifizieren und die Wirtschaftlichkeit verbessern. Die Rechtsgrundlage dafür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigte Interessen). Wir setzen für diesen Zweck folgende Tools ein:

WP-Statistics (Plugin)

Diese Webseite nutzt das WordPress Analyse Plugin WP-Statistics. Anbieter dieses Plugins ist wp-statistics.com. Aus den Daten werden in anonymisierter Form einfache Statistiken zur Reichweitenmessung erstellt. Dazu werden keine Nutzungsprofile erstellt und auch keine Cookies gesetzt. Sämtliche von WP-Statistics erhobenen Daten werden vollständig anonymisiert auf diesem Webserver gespeichert. Eine persönliche Identifizierung eines Besuchers ist somit, auch nachträglich, nicht möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://wp-statistics.com/privacy-and-policy/

14) Email-Marketing

Warum nutzen wir E-Mail-Marketing?

Selbstverständlich möchten wir weiterhin mit Ihnen in Kontakt bleiben und Ihnen regelmäßig die wichtigsten Informationen über unser Unternehmen zur Verfügung stellen. Um dies zu erreichen, verwenden wir unter anderem E-Mail-Marketing, das häufig als “Newsletter” oder “Mailingliste” bezeichnet wird und ein wichtiger Teil unseres Online-Marketings ist. Wir senden Ihnen unseren Newsletter, lukrative Angebote, System-E-Mails oder andere Benachrichtigungen per E-Mail, sofern Sie sich damit einverstanden erklären oder es gesetzlich erlaubt ist.

Um Ihnen schnelle und sichere Newsletter zu liefern, beauftragen wir einen Dienstleister, der ein professionelles Versand-Tool anbietet, für unser E-Mail-Marketing. Grundsätzlich zielt unser E-Mail-Marketing darauf ab, Sie über unsere Produkte/Serviceleistungen zu informieren und unseren unternehmerischen Zielen näher zu kommen.

Welche Daten werden verarbeitet?

Wenn Sie sich auf unserer Website für das Abonnement unseres Newsletters registrieren, müssen Sie die Mitgliedschaft per E-Mail in einer E-Mail-Liste bestätigen. Ihre Anrede, Ihr Name, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer können ebenfalls gespeichert werden, neben Ihrer IP-Adresse und E-Mail-Adresse. Jedoch nur, wenn Sie der Speicherung dieser Daten zustimmen. Um an dem angebotenen Dienst teilzunehmen, müssen Sie die genannten Daten eingeben. Die Angabe ist freiwillig, aber die Nichtangabe hindert Sie daran, den Dienst zu nutzen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Daten über Ihr Gerät oder Ihre bevorzugten Inhalte auf unserer Website zu speichern. Wir zeichnen Ihre Einwilligungserklärung auf, damit wir immer sicher sein können, dass sie unseren Gesetzen entspricht.

Anmeldeverfahren „Double-Opt-In“

Wir nutzen das „Double-Opt In-Verfahren“ zur Anmeldung bei unserer Mailingliste. Hierfür senden wir Ihnen nach der Ersteingabe Ihrer Daten in unserem Mailinglisten-Formulare ein Bestätigungsabfrage an Ihre angegebene E-Mail-Adresse, die Sie selbst aktiv bestätigen müssen. Dies erfolgt mittels klicken auf den Link in der Bestätigung-E-Mail. Ohne diese Bestätigung erfolgt keine Aufnahme in die Mailind-Liste.

Hiermit stellen wir sicher, dass wir Ihre Einverständnis zum Versand unserer Informationen (Newsletter) ans Sie erhalten haben und Ihre Angaben korrekt sind.

Dauer der Datenverarbeitung

Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse aus unserem E-Mail-/Newsletter-Verteiler entfernen, haben wir das Recht, Ihre E-Mail-Adresse für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren auf Grundlage unserer berechtigten Interessen zu speichern, um Ihre Einwilligung nachzuweisen. Nur wenn wir uns gegen etwaige Ansprüche wehren müssen, haben wir das Recht, diese Daten zu verarbeiten.

Wenn Sie jedoch bestätigen, dass Sie uns zur Anmeldung zum Newsletter zugestimmt haben, haben Sie die Möglichkeit, jederzeit einen eigenen Antrag auf Löschen zu stellen. Wenn Sie die Einwilligung nicht dauerhaft widersprechen, behalten wir uns das Recht vor, Ihre E-Mail-Adresse in einer Sperrliste zu speichern. Sofern Sie unseren Newsletter freiwillig abonnieren, werden wir selbstverständlich auch Ihre E-Mail-Adresse behalten.

Widerspruchsrecht

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anmeldung zum Newsletter jederzeit zu beenden. Um dies zu erreichen, müssen Sie einfach Ihre Zustimmung zur Anmeldung zum Newsletter widerrufen. Im Allgemeinen erfordert dies nur wenige Sekunden oder einen oder zwei Klicks. Es steht am Ende jeder E-Mail ein Link zur Kündigung des Newsletter-Abonnements. Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail, falls der Link im Newsletter nicht verfügbar ist, damit wir Ihr Newsletter-Abo sofort kündigen können.

Rechtsgrundlage

Das Versenden unseres Newsletters erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Das heißt, wir dürfen Ihnen nur dann einen Newsletter schicken, wenn Sie sich zuvor aktiv dafür angemeldet haben. Gegebenenfalls können wir Ihnen auch Werbenachrichten senden, sofern Sie unser Kunde geworden sind und der Verwendung Ihrer E-Mailadresse für Direktwerbung nicht widersprochen haben.

Datenspeicherung

Ihre Daten aus den Anmeldeformularen auf unserer Webseite werden auf dem Server unseres Webhosting-Dienstleister gespeichert. Eine Weitergabe oder Verarbeitung durch der Daten durch weitere Dienstleister erfolgt nicht.

SMTP Services

Für den Versand der E-Mails haben wir Dienstleister (sogenannte SMTP-Services) beauftragt, die den Vorgaben der DSGVO entsprechen. Diese Dienstleister regeln die technische sowie die die sichere Umsetzung der Sendung unserer E-Mails im Rahmen unserer Newsletter sowie auch bei servicenötigen E-Mails (z.B. wie bei der Registrierung auf unserer Internetseite).

Hierfür nutzen wir einen oder mehrere der folgenden Anbieter:

 

Auftragsverarbeitung

Mit den aufgeführten Dienstleistern haben wir einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV im Sinne Punkt 7 dieser Datenschutzerklärung) geschlossen.

15) Zahlungsdienstleister und eCommerce

Verarbeiten von Daten (Kunden- und Vertragsdaten)

Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten nur, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Personenbezogene Daten über die Inanspruchnahme dieser Website (Nutzungsdaten) erheben, verarbeiten und nutzen wir nur, soweit dies erforderlich ist, um dem Nutzer die Inanspruchnahme des Dienstes zu ermöglichen oder abzurechnen.

Die erhobenen Kundendaten werden nach Abschluss des Auftrags oder Beendigung der Geschäftsbeziehung gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

Daten­übermittlung bei Vertragsschluss für Dienstleistungen und digitale Inhalte

Wir übermitteln personenbezogene Daten an Dritte nur dann, wenn dies im Rahmen der Vertragsabwicklung notwendig ist, etwa an das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut.

Eine weitergehende Übermittlung der Daten erfolgt nicht bzw. nur dann, wenn Sie der Übermittlung ausdrücklich zugestimmt haben. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Zahlungsdienste

Wir binden Zahlungsdienste von Drittunternehmen auf unserer Website ein. Wenn Sie einen Kauf bei uns tätigen, werden Ihre Zahlungsdaten (z.B. Name, Zahlungssumme, Kontoverbindung, Kreditkartennummer) vom Zahlungsdienstleister zum Zwecke der Zahlungsabwicklung verarbeitet.

Für diese Transaktionen gelten die jeweiligen Vertrags- und Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Anbieter. Der Einsatz der Zahlungsdienstleister erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertragsabwicklung) sowie im Interesse eines möglichst reibungslosen, komfortablen und sicheren Zahlungsvorgangs (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Soweit für bestimmte Handlungen Ihre Einwilligung abgefragt wird, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung; Einwilligungen sind jederzeit für die Zukunft widerrufbar.

Ohne die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten können wir eine Zahlung mittels unserer Zahlungsdienstleister nicht durchführen.

Für einige der folgenden Zahlungsdienstleister benötigen Sie bei dem jeweiligen Dienstleister einen Account um die Zahlung mittels der vom Dienstleister bereitgestellten Serviceleistung durchzuführen.

Die Nutzung von Zahlungsdienstleistern bzw. Auswahl der Zahlungsmöglichkeit, kann länderspezifische bedingt eingeschränkt sein.

Folgende Zahlungsdienste / Zahlungsdienstleister setzen wir im Rahmen dieser Website ein:

PayPal

Anbieter dieses Zahlungsdienstes ist PayPal (Europe) S.à.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden „PayPal“). Details entnehmen Sie der Datenschutzerklärung von PayPal: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full.

Um die Zahlung durchzuführen, benötigen Sie einen Account bei diesem Zahlungsdienstleister.

Apple Pay

Anbieter des Zahlungsdienstes ist Apple Inc., Infinite Loop, Cupertino, CA 95014, USA. Die Datenschutzerklärung von Apple finden Sie unter: https://www.apple.com/legal/privacy/de-ww/.

Um die Zahlung durchzuführen, benötigen Sie einen Account bei diesem Zahlungsdienstleister.

Google Pay

Anbieter ist Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Die Datenschutzerklärung von Google finden Sie hier: https://policies.google.com/privacy.

Um die Zahlung durchzuführen, benötigen Sie einen Account bei diesem Zahlungsdienstleister.

Stripe

Anbieter für Kunden innerhalb der EU ist die Stripe Payments Europe, Ltd.,1 Grand Canal Street Lower, Grand Canal Dock, Dublin, Irland (im Folgenden „Stripe“). Details hierzu können Sie in der Datenschutzerklärung von Stripe unter folgendem Link nachlesen: https://stripe.com/de/privacy.

Klarna

Anbieter ist die Klarna AB, Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden (im Folgenden „Klarna“). Klarna bietet verschiedene Zahlungsoptionen an (z. B. Ratenkauf). Wenn Sie sich für die Bezahlung mit Klarna entscheiden (Klarna-Checkout-Lösung), wird Klarna verschiedene personenbezogene Daten von Ihnen erheben. Klarna nutzt Cookies, um die Verwendung der Klarna-Checkout-Lösung zu optimieren. Details zum Einsatz von Klarna-Cookies entnehmen Sie folgendem Link: https://docs.klarna.com/policies/cookie-policy/

Details hierzu können Sie in der Datenschutzerklärung von Klarna unter folgendem Link nachlesen: https://www.klarna.com/de/datenschutz/.

Paydirekt

Anbieter dieses Zahlungsdienstes ist die Paydirekt GmbH, Hamburger Allee 26-28, 60486 Frankfurt am Main, Deutschland (im Folgenden „Paydirekt“). Wenn Sie die Bezahlung mittels Paydirekt ausführen, erhebt Paydirekt verschiedene Transaktionsdaten und leitet diese an die Bank weiter, bei der Sie mit Paydirekt registriert sind. Neben den für die Zahlung erforderlichen Daten erhebt Paydirekt im Rahmen der Transaktionsabwicklung ggf. weitere Daten wie z. B. Lieferadresse oder einzelne Positionen im Warenkorb. Paydirekt authentifiziert die Transaktion anschließend mit Hilfe des bei der Bank hierfür hinterlegten Authentifizierungsverfahrens. Anschließend wird der Zahlbetrag von Ihrem Konto auf unser Konto überwiesen. Weder wir noch Dritte haben Zugriff auf Ihre Kontodaten. Details zur Zahlung mit Paydirekt entnehmen Sie den AGB und den Datenschutzbestimmungen von Paydirekt unter: https://www.paydirekt.de/agb/index.html

Sofort­überweisung

Anbieter dieses Zahlungsdienstes ist die Sofort GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München (im Folgenden „Sofort GmbH“). Mit Hilfe des Verfahrens „Sofortüberweisung“ erhalten wir in Echtzeit eine Zahlungsbestätigung von der Sofort GmbH und können unverzüglich mit der Erfüllung unserer Verbindlichkeiten beginnen. Wenn Sie sich für die Zahlungsart „Sofortüberweisung“ entschieden haben, übermitteln Sie die PIN und eine gültige TAN an die Sofort GmbH, mit der diese sich in Ihr Online-Banking-Konto einloggen kann. Sofort GmbH überprüft nach dem Einloggen automatisch Ihren Kontostand und führt die Überweisung an uns mit Hilfe der von Ihnen übermittelten TAN durch. Anschließend übermittelt sie uns unverzüglich eine Transaktionsbestätigung. Nach dem Einloggen werden außerdem Ihre Umsätze, der Kreditrahmen des Dispokredits und das Vorhandensein anderer Konten sowie deren Bestände automatisiert geprüft. Neben der PIN und der TAN werden auch die von Ihnen eingegebenen Zahlungsdaten sowie Daten zu Ihrer Person an die Sofort GmbH übermittelt. Bei den Daten zu Ihrer Person handelt es sich um Vor- und Nachnamen, Adresse, Telefonnummer(n), E-Mail-Adresse, IP-Adresse und ggf. weitere zur Zahlungsabwicklung erforderliche Daten. Die Übermittlung dieser Daten ist notwendig, um Ihre Identität zweifelsfrei zu festzustellen und Betrugsversuchen vorzubeugen. Details zur Zahlung mit Sofortüberweisung entnehmen Sie folgenden Links: https://www.sofort.de/datenschutz.html und https://www.klarna.com/sofort/.

16) Security & Anti-Spam

Warum verwenden wir Security- & Anti-Spam-Software?

Wir legen auf unserer Website besonders großen Wert auf Sicherheit. Schließlich geht es nicht nur um unsere, sondern vor allem auch um Ihre Sicherheit. Leider gehören mittlerweile in der Welt der IT und des Internets Cyberbedrohungen schon zum Alltag. Oft versuchen Hacker mit Hilfe einer Cyberattacke personenbezogene Daten aus einem IT-System zu stehlen. Und daher ist ein gutes Abwehrsystem absolut notwendig. Ein Sicherheitssystem überwacht alle ein- und ausgehenden Verbindungen zu unserem Netzwerk bzw. Computer. Damit wir noch größere Sicherheit vor Cyberangriffen erreichen, nutzen wir neben den standardisierten Sicherheitssystemen auf unserem Computer auch noch weitere externe Security-Dienste. Unerlaubter Verkehr von Daten wird dadurch besser unterbunden und so schützen wir uns vor Cyberkriminalität.

Welche Daten werden durch Security- & Anti-Spam-Softwares verarbeitet?

Welche Daten genau erhoben und gespeichert werden hängt natürlich vom jeweiligen Dienst ab. Wir sind allerdings stets bemüht nur Programme zu verwenden, die sehr sparsam Daten erheben bzw. nur Daten speichern, die für die Erfüllung der angebotenen Leistung nötig sind. Grundsätzlich kann der Dienst Daten wie beispielsweise Name, Adresse, IP-Adresse, E-Mail-Adresse und technische Daten wie Browsertyp oder Browserversion speichern. Auch können etwaige Leistungs- und Protokolldaten erhoben werden, um mögliche eingehende Bedrohungen rechtzeitig zu erkennen. Diese Daten werden im Rahmen der Services und unter Einhaltung der geltenden Gesetze verarbeitet. Dazu zählt auch bei US-amerikanischen Anbietern (über die Standardvertragsklauseln) die DSGVO. Diese Security-Dienste arbeiten in einigen Fällen auch mit Drittanbietern zusammen, die unter Anweisung und in Übereinstimmung mit den Datenschutzrichtlinien und weiteren Sicherheitsmaßnahmen Daten speichern und/oder verarbeiten können. Die Datenspeicherung erfolgt meist über Cookies.

Dauer der Datenverarbeitung

Über die Dauer der Datenverarbeitung informieren wir Sie weiter unten, sofern wir weitere Informationen dazu haben. Beispielsweise speichern Security-Programme Daten bis Sie oder wir die Datenspeicherung widerrufen. Generell werden personenbezogene Daten nur so lange, wie es für die Bereitstellung der Dienstleistungen unbedingt notwendig ist, gespeichert. In vielen Fällen fehlen uns leider von den Anbietern präzise Informationen über die Länge der Speicherung.

Widerspruchsrecht

Sie haben auch jederzeit das Recht und die Möglichkeit Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies bzw. Drittanbietern von Security-Software zu widerrufen. Das funktioniert entweder über unser Cookie-Management-Tool oder über andere Opt-Out-Funktionen. Zum Bespiel können Sie auch die Datenerfassung durch Cookies verhindern, indem Sie in Ihrem Browser die Cookies verwalten, deaktivieren oder löschen.

Rechtsgrundlage

Wir setzen die Sicherheitsdienste hauptsächlich auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) an einem guten Sicherheitssystem gegen diverse Cyberangriffe ein.

Bestimmte Verarbeitungen, insbesondere der Einsatz von Cookies sowie die Nutzung von Sicherheitsfunktionen bedürfen Ihrer Einwilligung. Wenn Sie eingewilligt haben, dass Daten von Ihnen durch eingebundene Security-Dienste verarbeitet und gespeichert werden können, gilt diese Einwilligung als Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die meisten von uns verwendeten Dienste setzen Cookies in Ihrem Browser, um Daten zu speichern. Darum empfehlen wir Ihnen, unseren Datenschutztext über Cookies genau durchzulesen und die Datenschutzerklärung oder die Cookie-Richtlinien des jeweiligen Dienstanbieters anzusehen.

iThemes Datenschutzerklärung

Wir verwenden iThemes Security, ein Sicherheits-Plugin für das Content-Management-System WordPress, um unsere Website zu schützen. iThemes Media LLC, mit Sitz in Edmond, Oklahoma, USA, ist der Dienstanbieter. 2018 erwarb Liquid Web LLC (2703 Ena Drive, Lansing, MI 48917, USA) das Unternehmen.

Ihre Informationen werden von iThemes auch in den USA verarbeitet. Es wird betont, dass der Europäische Gerichtshof derzeit kein ausreichendes Schutzniveau für den Transfer von Daten in die USA vorhanden ist. Dies kann zu einer Vielzahl von Problemen für die Legalität und Sicherheit der Datenverarbeitung führen.

iThemes nutzt Standardvertragsklauseln (= Art. 46. Abs. 2 und 3 DSGVO), um Daten bei Empfängern mit Sitz in Drittstaaten (außerhalb der Europäischen Union, Island, Liechtenstein, Norwegen, insbesondere in den USA) zu verarbeiten oder weiterzugeben. Die EU-Kommission bietet Standardvertragsklauseln (SCC) an, um sicherzustellen, dass Ihre Daten den europäischen Datenschutzstandards entsprechen, wenn sie in Drittländer (wie die USA) übertragen und dort gespeichert werden. Liquid Web verpflichtet sich, das europäische Datenschutzniveau bei der Verarbeitung Ihrer relevanten Daten einzuhalten, auch wenn die Daten in den USA gespeichert, verarbeitet und verwaltet werden. Die Grundlage dieser Klauseln liegt in einem Durchführungsbeschluss der EU-Kommission. Der Beschluss und die entsprechenden Standardvertragsklauseln sind unter anderem hier verfügbar:

https://eur-lex.europa.eu/eli/decimpl/2021/914/oj?locale=de

Es gibt einen Link zum Herunterladen des Data Processing Addendums auf der Website https://www.liquidweb.com/blog/liquid-web-and-gdpr-compliance/

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung durch iThemes oder Liquid Web finden Sie in der Privacy Policy: https://www.liquidweb.com/about-us/policies/privacy-policy/

Quic.cloud (WAF)

Zur sicheren und möglichst ausfallfreien Bereitstellung der Webseite nutzen wir den Anbieter Quic.cloud

Beim Besuch dieser Website werden personenbezogene Daten verarbeitet.

Dabei verarbeitete Datenkategorien:
technische Verbindungsdaten des Serverzugriffs (IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, abgefragte Seite, Browser-Informationen).

Zweck der Verarbeitung:
Auslieferung und Bereitstellung der Website.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung:
Ein berechtigtes Interesse, das die Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen überwiegt (Art. 6 (1) f DSGVO).

Berechtigte Interessen in diesem Zusammenhang
Starkes wirtschaftliches Interesse an einem sicheren und funktionierenden Betrieb der technischen Systeme.

Eine Übermittlung von Daten erfolgt:

an den Auftragsverarbeiter:

QUIC Cloud Inc.,
150 Allen Rd., Suite 204,
Basking Ridge, NJ 07920, USA

Dauer der Verarbeitung:

Variabel und endet mit dem Wegfall des Verarbeitungszwecks.

Wir haben mit dem Dienstleister eine Auftragsverarbeitung (AVV – siehe Punkt 7) gemäß Art. 28 f. DSGVO geschlossen, um der die Einhaltung von Datenschutz zu gewährleisten und Datensicherheit zu garantieren.

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von quic.cloud unter: https://quic.cloud/privacy-policy/
Sowie das QUIC.cloud Data Processing Agreement unter: https://www.quic.cloud/dataprocessing/

17) Audio & Video

YouTube

Wir haben auf unserer Website YouTube-Videos eingebaut. So können wir Ihnen interessante Videos direkt auf unserer Seite präsentieren. YouTube ist ein Videoportal, das seit 2006 eine Tochterfirma von Google ist. Betrieben wird das Videoportal durch YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie auf unserer Website eine Seite aufrufen, die ein YouTube-Video eingebettet hat, verbindet sich Ihr Browser automatisch mit den Servern von YouTube bzw. Google. Dabei werden (je nach Einstellungen) verschiedene Daten übertragen. Für die gesamte Datenverarbeitung im europäischen Raum ist Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland) verantwortlich.

Auch auf YouTube informieren wir Sie über unser Angebot. Die YouTube-Videos sind in unsere Webseite eingebunden, werden jedoch auf dem Server von YouTube gespeichert.

Durch den Besuch auf der Website erhält YouTube die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Wenn Sie die Videos abspielen, werden zusätzlich weitere Daten an YouTube übertragen, vor allem in Bezug auf Ihr online Nutzungsverhalten. Die Videos werden daher blockiert sein, bis Sie als Nutzer der Einwilligung für Cookies von YouTube zustimmen. Ziel von YouTube ist es, ein Nutzungsprofil von Ihnen zu erstellen. Dies erfolgt unabhängig davon, ob YouTube ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Seit 2006 gehört die YouTube Plattform dem Google Konzern.

YouTube speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an YouTube richten müssen.

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch YouTube erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre:

Da YouTube ein Tochterunternehmen von Google ist, gibt es eine gemeinsame Datenschutzerklärung. Wenn Sie mehr über den Umgang mit Ihren Daten erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen die Datenschutzerklärung unter https://policies.google.com/privacy?hl=de.

https://www.google.de/intl/de/policies/privacy;

Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

Rechtsgrundlage: Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

Bunny.net

Zur Bereitstellung von Video-Content im Online-Course Bereich nutzen wir den Anbieter Bunny.net (https://bunny.net/privacy/)

Beim Besuch dieser Website werden personenbezogene Daten verarbeitet.

Dabei verarbeitete Datenkategorien:
technische Verbindungsdaten des Serverzugriffs (IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, abgefragte Seite, Browser-Informationen).

Zweck der Verarbeitung:
Auslieferung und Bereitstellung der Website.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung:
Ein berechtigtes Interesse, das die Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen überwiegt (Art. 6 (1) f DSGVO).

Berechtigte Interessen in diesem Zusammenhang:
starkes wirtschaftliches Interesse an einem sicheren und funktionierenden Betrieb der technischen Systeme.

Eine Übermittlung von Daten erfolgt:

an den Auftragsverarbeiter Bunny CDN (bunny.net)

Cesta Komandanta, Staneta 4a,
1215 Medvode, Slowenien

Dauer der Verarbeitung: ist variabel und endet mit dem Wegfall des Verarbeitungszwecks.

Wir haben mit Bunny.net einen AV-Vertrag abgeschlossen

18) Social Media Connection

Facebook Pixel

Diese Website nutzt zur Konversionsmessung der Besucheraktions-Pixel von Facebook. Anbieter dieses Dienstes ist die Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland. Die erfassten Daten werden nach Aussage von Facebook jedoch auch in die USA und in andere Drittländer übertragen.

So kann das Verhalten der Seitenbesucher nachverfolgt werden, nachdem diese durch Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf die Website des Anbieters weitergeleitet wurden. Dadurch können die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke ausgewertet werden und zukünftige Werbemaßnahmen optimiert werden.

Die erhobenen Daten sind für uns als Betreiber dieser Website anonym, wir können keine Rückschlüsse auf die Identität der Nutzer ziehen. Die Daten werden aber von Facebook gespeichert und verarbeitet, sodass eine Verbindung zum jeweiligen Nutzerprofil möglich ist und Facebook die Daten für eigene Werbezwecke, entsprechend der Facebook-Datenverwendungsrichtlinie verwenden kann. Dadurch kann Facebook das Schalten von Werbeanzeigen auf Seiten von Facebook sowie außerhalb von Facebook ermöglichen. Diese Verwendung der Daten kann von uns als Seitenbetreiber nicht beeinflusst werden.

Die Nutzung von Facebook-Pixel erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an effektiven Werbemaßnahmen unter Einschluss der sozialen Medien. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde (z. B. eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies), erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

In den Datenschutzhinweisen von Facebook finden Sie weitere Hinweise zum Schutz Ihrer Privatsphäre: https://de-de.facebook.com/about/privacy/.

Sie können außerdem die Remarketing-Funktion „Custom Audiences“ im Bereich Einstellungen für Werbeanzeigen unter https://www.facebook.com/ads/preferences/?entryproduct=adsettings deaktivieren.

Wenn Sie kein Facebook Konto besitzen, können Sie nutzungsbasierte Werbung von Facebook auf der Website der European Interactive Digital Advertising Alliance deaktivieren: http://www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement/

 

Mash Share Plugin

Wir nutzen zur Sicherung des Datenschutzes, das „Social Media Share Buttons“ Plugin von MashShare.

Wir haben alle Einstellung in dem Plugin vorgenommen, so das keine persönliche Daten übermitteln werden.

Wenn Sie sich zu einem sozialen Netz oder einer webgestützten Favoritenliste durchklicken, verlassen Sie unsere Website und begeben sich auf eine externe Website, deren Datenschutzpolitik sich möglicherweise von unserer Datenschutzpolitik unterscheidet.

https://mashshare.net/privacy-policy/

19) Schlusswort

Wie Sie am Umfang unserer Datenschutzerklärung sehen, nehmen wir den Schutz Ihrer persönlichen Daten, alles andere als auf die leichte Schulter.

Uns ist es wichtig, Sie nach bestem Wissen und Gewissen über die Verarbeitung personenbezogener Daten zu informieren. Dabei wollen wir Ihnen aber nicht nur mitteilen, welche Daten verarbeitet werden, sondern auch die Beweggründe für die Verwendung diverser Softwareprogramme näher bringen. In der Regel klingen Datenschutzerklärung sehr technisch und juristisch. Da die meisten von Ihnen aber keine Webentwickler oder Juristen sind, wollten wir auch sprachlich einen anderen Weg gehen und den Sachverhalt in einfacher und klarer Sprache erklären.

Bei Fragen zum Thema Datenschutz auf unserer Website zögern Sie bitte nicht, uns oder die verantwortliche Stelle zu kontaktieren.

Cookies Management